Was ist ein Alt-Text?

Ein Alt-Text (alternativer Text) beschreibt ein Bild auf einer Webseite. Er befindet sich im HTML-Code und ist normalerweise nicht auf der Seite selbst sichtbar.

Warum ist der Alt-Text wichtig?

Welche 3 Gründe den Alt-Text so relevant machen, veranschaulicht unsere Infografik:

 

Infografik Alt-Text

1. Der Alt-Text verbessert Barrierefreiheit

Sehbehinderte nutzen einen Screenreader, um Inhalte online zu konsumieren. Dabei werden abgebildete Inhalte inklusive Bildern in ein Audioformat umgewandelt.

Bilder ohne Alt-Texte stellen Probleme für Screenreader dar, da es keine Möglichkeit gibt, den Inhalt des Bildes gegenüber dem Nutzer zu kommunizieren. In der Regel werden diese Bilder übergangen, oder schlimmer, lange und nutzlose Dateinamen der Bilder verlesen.

2. Der Alt-Text kann die „thematische Relevanz“ erhöhen

Google analysiert Wörter einer Seite, um deren Inhalt zu verstehen.

Wenn eine Seite zum Beispiel Pudel, Labradore und Retriever erwähnt, weiß Google dass es sich dabei um Hunderassen handelt.

3. Der Alt-Text dient als Anchor-Text für Bilder-Links

Der Anchor-Text bezeichnet die klickbaren Wörter, die eine Webseite mit einer anderen Seite verlinken. Google nutzt ihn, um mehr über eine Webseite und ihre Inhalte zu erfahren.

Aber nicht alle Links bestehen aus Text, manche bestehen aus Bildern.

Falls du dich entscheidest ein Bild als Link zu verwenden, hilft es Google mehr über die Seite zu erfahren, zu der du verlinkst, wenn ein Alt-Text existiert. Stell dir dabei vor, du erstellst ein Anchor-Text für einen Text-Link.

Wie füge ich Alt-Texte zu meinen Bildern hinzu?

Füge einfach ein Alt-Attribut zum

<img>-Tag im HTML-Code.

Bild mit Alt-Tag: 

<img src=“Hirsch.jpg” alt=“Berg mit Hirsch”>

Wenn du ein modernes CMS nutzt, sollte es möglich sein, den Alt-Text hinzuzufügen, ohne dazu den HTML-Code zu durchsuchen.

WordPress beispielsweise bietet ein Feld für den Alt-Text an, wenn ein Bild zu einer Seite oder einem Beitrag hinzugefügt wird.

Brauche ich bei allen Bildern einen Alt-Text?

Nein! Das ist eine weit verbreitete falsche Annahme.

Wird das Bild ausschließlich aus optischen Gründen verwendet ohne wesentlichen Informationsgehalt, dann gibt es keine Notwendigkeit für einen Alt-Text.

Wie schreibe ich einen guten Alt-Text?

Das Erstellen des Alt-Textes ist kein Hexenwerk. Folge diesen fünf Vorgehensweisen für eine optimale Umsetzung.

  • Fasse dich kurz. Lange Alt-Texte sind nervig für Nutzer mit Screenreader.
  • Sei genau. Konzentriere dich darauf, das Bild zu beschreiben.
  • Vermeide Keyword-Stuffing. Dies ist nicht der richtige Ort, um möglichst viele Keywords zu integrieren.
  • Vermeide anzugeben, dass es sich um ein Bild handelt. Es gibt keine Notwendigkeit “Bild von…” oder “Foto von…” in der Beschreibung zu nennen.
  • Vermeide Überflüssiges. Wiederhole keine Informationen, die bereits im Kontext des Bildes existieren.

Beispiel für gute und schlechte Alt-Texte

Welche Alt-Texte funktionieren und welche nicht? Das lässt sich ganz einfach anhand eines Beispiels verdeutlichen:

Hirsch auf Wiese vor Berglandschaft

Schlecht: <img src=“Hirsch.png” alt=“Foto eines Hirsches”>

Okay: <img src=“Hirsch.png” alt=“Hirsch”>

Gut: <img src=“Hirsch.png” alt=“Hirsch auf Wiese>

Idealerweise: <img src=“Hirsch.png” alt=“Schwarzer Hirsch steht auf einer Weise vor Berglandschaft”>

 

Brauchst du Hilfe rund um die Themen Alt-Text, SEO oder in anderen Bereichen des Online Marketings? Dann kontaktiere uns jetzt unverbindlich!

Ähnliche Lexikon